1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga - 1. Spieltag in Schneverdingen - 2:2 Punkte

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 09 May 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Für die Frauen des Bundesligateams vom TV Jahn Schneverdingen begann die Saison nicht planmäßig. Einer vermeidbaren Niederlage gegen Moslesfehn steht ein ungefährdeter Sieg gegen Hammah gegenüber.
 
Trainerin Christine Seitz schickte im ersten Spiel gegen den SV Moslesfehn im Angriff Aniko Müller und Cindy Ristel, im Zuspiel Hinrike Seitz sowie in der Abwehr Laura Kauk und Theresa Schröder auf das Feld. Nach einer 3:1 – Führung übernahm der Gegner aus dem Oldenburger Land das Zepter und verbuchte die nächsten 5 Punkte für sich. Diesen Vorsprung brachte der SVM über die Ziellinie und ging mit 1:0 nach Sätzen in Führung. Im zweiten Durchgang gelang es dem TV Jahn nicht, auf der deutlich besseren Seite mit starkem Rückenwind den Satzausgleich herzustellen. Mit 13:11 entschied Moslesfehn auch diesen Abschnitt für sich. Im dritten Satz sah der TV Jahn bereits beim Stand von 8:4 wie der sichere Sieger aus, aber durch diverse vermeidbare Fehler des Angriffsduos Müller und  Ristel brachte man den Gegner wieder zurück in das Spiel. Mit Mühe und Not ging der Durchgang dann doch noch mit 12:10 an die Rot-Weißen. Im vierten Satz nutzen die Jahnlerinnen dann den Seitenvorteil für sich und siegten deutlich mit 11:6. Im Entscheidungssatz war es dann wieder der Gast aus Oldenburg, der die ersten Akzente setzte und mit 4:2 in Führung ging. Der TV Jahn konterte seinerseits mit einer nun immer besser werdenden Cindy Ristel zum 6:6. Unerklärlicherweise war der Faden dann aber wieder gerissen und Moslesfehn verbuchte die nächsten 4 Punkte in Folge für sich. Zunehmende Unsicherheiten in der Deckung ließen kein geordnetes Angriffsspiel mehr zu. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber endete beim Stand von 9:10 und der SVM verwandelten den ersten Matchball. Diese Niederlage wäre durchaus vermeidbar gewesen wenn man sich früher auf die schwierigen Windverhältnisse eingestellt hätte.
 
Das zweite Spiel gegen den MTV Hammah war dann reine Formsache. Die ohne ihre erkrankte Nationalangreiferin Janna Rapp angetretenen Gäste standen sowohl gegen Moslesfehn (0:3) als auch gegen den TV Jahn auf verlorenem Posten. Mit 11:4, 11:3 und 11:6 ließen die Jahnlerinnen zu keiner Zeit Zweifel an dem ersten Saisonsieg aufkommen. Trainerin Seitz konnte in diesem Spiel den kompletten Kader zum Einsatz bringen und den Nachwuchsspielerinnen wichtige Bundesligaerfahrung geben. Diese dankten es auch sogleich mit einer fehlerfreien Leistung.
 
Nach der Pfingstpause geht es dann am 22.05.16 mit einem Auswärtsspieltag in Schülp gegen den gastgebenden TSV sowie den Aufsteiger SV Düdenbüttel weiter. Hier sollten zwei Siege eingefahren werden, will man nicht frühzeitig den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze verlieren. Dort rangieren nach jeweils zwei Siegen die Mannschaften vom Ahlhorner SV, VfL Kellinghusen uns SV Moslesfehn.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Merle Bremer, Laura Kauk, Theresa Schröder, Luca von Loh, Leonie Vogelhubert, Hinrike Seitz, Aniko Müller, Cindy Ristel
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 09 May 2016 um 10:22

Zurück