1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga - 1. Spieltag in Schneverdingen am 12.11.17 - perfekter Saisonstart mit 2 Siegen!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 12 Nov 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Besser hätte der Heimauftakt für den TV Jahn Schneverdingen in der Faustball-Bundesliga nicht laufen können. Im Duell der amtierenden Deutschen Meister ließen die Jahnlerinnen dem Ahlhorner SV beim 3:0 – Erfolg keine Chance. Auch gegen den VfL Kellinghusen ließ man nichts anbrennen und gewann mit 3:1.
 
Mit Rückkehrerin Theresa Schröder im Angriff, die entgegen anders lautender Meldung im Vorfeld kurzfristig doch auflaufen konnte, startete der TV Jahn gegen Ahlhorn gut in die Partie. Neben Schröder agierte Helle Grossmann im Angriff, die mit ihren variablen Angaben den ASV immer wieder in Bedrängnis brachte. Über 7:4 und 9:5 ging der erste Durchgang mit 11:6 an den Gastgeber. Auch im zweiten Abschnitt dominierte das Team von Trainerin Christine Seitz den Gegner. Nach dem 8:3 kamen die Oldenburgerinnen nochmal auf 8:7 heran, dann gelangen den Rot-Weißen aber 3 Punkte in Serie zum 11:7 Satzgewinn. Die Deckung mit Merle Bremer und Laura Kauk sowie Zuspielerin Hinrike Seitz stand felsenfest. Im dritten Abschnitt kam Luca von Loh für Kauk und sie fügte sich gleich mit sehenswerten Paraden bestens ein. Im dritten Satz starteten die Jahnlerinnen mit 6:1 furios. Bei 10:5 gab es den ersten Matchball, der von Schröder eiskalt verwandelt wurde. Mit 3:0 fiel der erste Saisonsieg der Schneverdingerinnen überraschend deutlich aus. Dem Gast aus Ahlhorn unterliefen zu viele Eigenfehler und auch in der Abwehrreihe taten sich bisher nicht bekannte Schwächen und Abstimmungsfehler auf.
 
Gegen den VfL Kellinghusen, der sein Spiel zuvor gegen Ahlhorn knapp mit 2:3 verloren hatte, gelang den Jahnlerinnen der bessere Start. Mit 11:9 wurde der erste Satz knapp gewonnen. Im Gegenzug gelang dem Gast aus Schleswig-Holstein mit ebenfalls 11:9 der Satzausgleich. Der TV Jahn Angriff agierte in dieser Phase zu drucklos. Schröder war die fehlende Spielpraxis nach einer halbjährigen Pause noch anzumerken. Das Timing im Sprungschlag ist noch verbesserungswürdig und sollte in den nächsten Wochen aber problemlos wieder hergestellt werden können. Die erneut starke Deckung vom TV Jahn sorgte mit einem 11:5 für die erneute Satzführung. Mit 6:3 sah der Gastgeber im vierten Satz bereits wie der sichere Sieger aus. Durch einige Nachlässigkeiten ließ man den VfL aber wieder gefährlich nah heran kommen und beim Stand von 8:8 kassierte man sogar den Ausgleich. Nervenstark verbuchte der TV Jahn aber die letzten Punkte zum viel umjubelten 11:9. Mit 3:1 wurde das Spiel letztendlich siegreich gestaltet und mit 4:0 Punkten gelang ein optimaler Start in die Saison. Diesen gilt es nun bereits in der nächsten Woche zu festigen, wenn es gegen den neuen Spitzenreiter TSV Bardowick sowie den Tabellendritten vom TV Brettorf geht.
Trainerin Seitz zog ein positives Fazit: „Das war ein super Start, obwohl wir noch Luft nach oben haben. Es waren ein paar Kleinigkeiten, die in manchen Phasen zum Vorschein kamen, aber auf allen Positionen haben wir einen guten Start hingelegt.“
 
Zum Einsatz kamen:
Theresa Schröder, Helle Grossmann, Luca von Loh, Merle Bremer, Laura Kauk, Hinrike Seitz, Leonie Vogelhubert, Alina Karahmetovic
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 12 Nov 2017 um 18:55

Zurück