1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga - 2. Spieltag in Brettorf am 19.11.17 - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 19 Nov 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Die erste Niederlage der noch jungen Faustball-Bundesligasaison musste der TV Jahn Schneverdingen gegen den TV Brettorf hinnehmen. Gegen den TSV Bardowick konnten die Jahnlerinnen 2 weitere Punkte auf dem Habenkonto verbuchen.
 
Im ersten Spiel des Tages trafen Brettorf und Bardowick aufeinander. Der Gastgeber vom TV Brettorf setzte sich mühelos mit 3:0 durch. Danach ging es für den TV Jahn gegen den TSV Bardowick. Trainerin Christine Seitz schickte die gleiche 5 auf das Feld, die eine Woche zuvor beim Sieg gegen Ahlhorn überzeugen konnte. Mit Theresa Schröder und Helle Grossmann im Angriff, Hinrike Seitz im Zuspiel sowie Merle Bremer und Laura Kauk in der Abwehr lief der Beginn der Partie sehr schleppend. Keins der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Erst am Satzende gelangen Schneverdingen 3 Punkte in Serie zum 11:8. Im zweiten Durchgang lief dann alles planmäßig. Beim Stand von 7:1 kam Leonie Vogelhubert für Seitz auf der Mittelposition und fügte sich nahtlos in das fehlerlose Spiel ein. Mit 11:2 gelang ein überzeugender Satzerfolg. Zu Beginn des dritten Satzes übernahm der TSV das Zepter und ging mit 4:0 in Führung. Die Rot-Weißen konterten ihrerseits mit 6 Punkten in Folge und gewannen den Satz letztendlich ungefährdet mit 11:5.
 
Im letzten Spiel kam der TV Brettorf besser aus den Startlöchern. Dem TV Jahn, jetzt mit Luca von Loh für Kauk in der Deckungsreihe, gelangen kaum gute Aktionen und so ging der erste Durchgang mit 11:4 an den TVB. Ein ähnliches Bild im weiteren Spielverlauf. Der Angriff der Jahnlerinnen agierte zu drucklos und so gelangen der Ex-Schneverdingerin Laura Marofke auf Seiten des Gastgebers sehenswerte Passierbälle, bei denen sie die TV Jahn Abwehr ein ums andere Mal ins Leere laufen ließ. Auch die Einwechslung von Kauk für Bremer zeigte keine Wirkung. Brettorf spielte sich in einen wahren Rausch und zeigte beim 11:4 im dritten Satz dem TV Jahn deutlich die Grenzen auf. Mit 3:0 blieben die zwei Punkte in Brettorf. Die Oldenburgerinnen übernehmen damit die Tabellenführung mit 10:2 Punkten. Der TV Jahn rangiert mit einem Spieltag weniger und 6:2 Punkten auf Rang 4. In der nächsten Woche ist spielfrei. Am 03.12.18 geht es dann zum schweren Auswärtsspieltag gegen Gastgeber Leverkusen und dem SV Moslesfehn.
 
Trainerin Seitz zeigte sich nicht gänzlich unzufrieden mit den Ergebnissen des heutigen Tages: „Brettorf hat ein sensationelles Spiel hingelegt und auf allen Positionen fehlerfrei agiert. Sie waren an diesem Tag das bessere Team. Das muss man anerkennen. Mit 2:2 Punkten können wir heute leben.“
 
 
Zum Einsatz kamen:
Theresa Schröder, Helle Grossmann, Luca von Loh, Merle Bremer, Laura Kauk, Hinrike Seitz, Leonie Vogelhubert, Alina Karahmetovic
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 19 Nov 2017 um 20:23

Zurück