1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga - 7. Spieltag in Schneverdingen - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 05 Feb 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Mit einem Sieg gegen Essel (3:0) und einer Niederlage gegen Ahlhorn (1:3) verabschiedeten sich die Faustballerinnen vom TV Jahn Schneverdingen von ihrem Heimpublikum. Vor dem abschließenden Spieltag belegen die Jahnlerinnen mit 16:12 den 4. Platz.
 
Im ersten Spiel des Tages gegen Ahlhorn konnte sich keines der beiden Teams zu Beginn absetzen. Erst in der Verlängerung gelangen den Gästen die zwei entscheidenden Punkte zum 13:11. Danach spielte Schneverdingen groß auf und die stabile Abwehr mit Merle Bremer und Laura Kauk brachte fast alle Bälle wieder ins Feld. So konnten die präzisen Zuspiele von Leonie Vogelhubert von der stark aufspielenden Theresa Schröder ein ums andere Mal sehenswert verwerten werden. Mit 11:6 gelang den Rot-Weißen der Satzausgleich. Den dritten Abschnitt dominierte der Tabellenführer aus Ahlhorn und gewann diesen mit 11:5. Satz 4 war bis zum 8:8 ausgeglichen. Ein langer Ballwechsel konnte zunächst von keiner Mannschaft gewinnbringend abgeschlossen werden. Letztendlich gelang dem ASV dieser „Bigpoint“, der spielentscheidend sein sollte. Mit 11:8 beendete Ahlhorn den Satz und gewann das Spiel mit 3:1.
 
Im zweiten Spiel gegen das sieglose Schlusslicht vom TSV Essel begann Alina Karahmetovic in der Abwehrreihe neben Laura Kauk und Luca von Loh. Der TSV agierte mit taktischen Angriffen und nahm Hauptangreiferin Schröder konsequent aus dem Spiel. Zweitangreiferin Helle Großmann hatte keine Mühe, die optimal vorgetragenen Zuspiele von Karahmetovic im Feld des Gegners zu punkten. Mit 11:3, 11:3 und 11:1 war das Spiel bereits nach 40 Minuten beendet.
 
„Wir haben heute ganz konsequent gespielt und eine deutlich bessere Leistung als beim letzten Spieltag gezeigt“, war Abwehrspielerin Laura Kauk zufrieden mit der Ausbeute. „Mit der Punkteteilung können wir gut leben, wobei gegen Ahlhorn mehr möglich gewesen wäre“, ergänzt Luca von Loh, die zwischenzeitlich neben der angestammten Abwehrposition auch im Angriff eine gute Figur abgab.
 
Der Ahlhorner SV bleibt mit 26:2 Punkten an der Tabellenspitze vor dem MTSV Selsingen (22:6), der seine beiden Spiele gegen Brettorf und Bardowick gewann. Platz 3 behält der SV Moslesfehn, der allerdings zwei bittere Heimpleiten gegen Kaulsdorf (2:3) und Kellinghusen (2:3) hinnehmen musste und nur noch 2 Punkte vor Schneverdingen liegt. Allerdings spricht vor dem letzten Spieltag das um 5 Sätze bessere Satzverhältnis und das einfachere Restprogramm (Essel und Bardowick) für den SVM gegenüber dem TV Jahn, der noch gegen Kellinghusen und Brettorf zu spielen hat.    
 
 
Zum Einsatz kamen:
Laura Kauk, Luca von Loh, Theresa Schröder, Helle Grossmann, Leonie Vogelhubert, Merle Bremer, Alina Karahmetovic
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 05 Feb 2017 um 18:20

Zurück