Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 1. Spieltag - 4:0 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 07 May 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Der Saisonstart in der Faustball-Bundesliga ist dem TV Jahn Schneverdingen geglückt. Auf heimischer Anlage war die Mannschaft um Hauptangreiferin Aniko Müller sowohl gegen den TSV Bardowick (3:1) als auch gegen den TSV Schülp (3:0) erfolgreich.
 
In der Auftaktbegegnung gegen Bardowick legten die Jahnlerinnen gleich furios los. Mit 11:4 und 11:5 wurden die ersten beiden Sätze problemlos gewonnen. Dann schaltete jeder einen Gang zurück und Nachlässigkeiten in allen Mannschaftsteilen schlichen sich ein. Folgerichtig ging der dritte Durchgang mit 11:8 an den TSV. Die Lüneburgerinnen, die ersatzgeschwächt und ohne etatmäßige Angreiferin antraten, wehrten sich nach Kräften, mussten dem TV Jahn aber den vierten Abschnitt mit 11:4 überlassen. Somit war der erste Saisonsieg in der neuen feldrunde mit 3:1 für die Heideblütenstädterinnen unter Dach und Fach.    
 
Im zweiten Spiel hieß der Gegner TSV Schülp. Die Schleswig-Holsteinerinnen die ihr erstes Spiel zuvor mit 1:3 gegen Bardowick verloren haben, hatten gegen die wuchtigen Schläge von Schneverdingens Müller zunächst keine Chance. Mit 11:4 war der erste Satz eine klare Angelegenheit. Im Zweitangriff wechselten sich Helle Großmann und Alina Karahmetovic erfolgreich ab. In der Deckung wechselte Trainerin Christine Seitz munter durch und probierte verschiedene Varianten aus. , Merle Bremer, Laura Kauk und Luca von Loh standen sicher und bereiteten die Bälle für Zuspielerin Hinrike Seitz optimal vor. Die Sätze 2 und 3 gingen mit jeweils 11:8 an Schneverdingen und brachten einen souveränen 3:0 – Erfolg.
 
Mit zwei Siegen und 6:1 Sätzen setzt sich der TV Jahn erstmal an die Tabellenspitze. Ebenfalls zweimal siegreich starteten der Ahlhorner SV und der VfL Kellinghusen. Überraschenderweise blieben der SV Moslesfehn und der TV Brettorf, immerhin beide Teilnehmer an der letzten Deutschen Hallenmeisterschaft, ohne Punkte.
 
Für Schneverdingen geht es bereits am kommenden Sonntag in Hannover gegen den TK Hannover und den VfL Kellinghusen weiter.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Aniko Müller, Helle Großmann, Alina Karahmetovic, Hinrike Seitz, Merle Bremer, Laura Kauk, Luca von Loh
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 07 May 2018 um 08:28

Zurück