1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 2. Spieltag in Schülp

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 22 May 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Vier wichtige Punkte holten die Bundesliga-Faustballerinnen des TV Jahn Schneverdingen bei ihrem Auswärtsspieltag in Schülp. Mit 3:1 wurde der Gastgeber
und mit 3:0 Neuling SV Düdenbüttel bezwungen.
Dabei stand der Spieltag unter keinem guten Stern. Abwehrspielerin Laura Kauk meldete sich kurzfristig verletzt und Theresa Schröder verpasste aufgrund von Verspätung die ersten beiden Sätze. Angreiferin Cindy Ristel stand wegen privater Verpflichtungen ohnehin nicht zur Verfügung. So schickte Trainerin Christine Seitz im ersten Spiel neben den erfahrenen Aniko Müller und Hinrike Seitz die U16 – Spielerinnen Leonie Vogelhubert, Merle Bremer und Luca von Loh in die Startformation. Gegen den TSV Schülp lief es zu Beginn durchwachsen und Satz 1 wurde mit 11:8 gewonnen. In Durchgang 2 fing sich der Gastgeber und schaffte seinerseits mit 15:13 den Satzausgleich. Ab Durchgang 3 war Schröder mit von der Partie und stabilisierte mit einer starken Leistung die Abwehrreihe. Mit 11:6 und 11:4 waren die folgenden beiden Abschnitte eine klare Angelegenheit für den TV Jahn.
Im zweiten Spiel gegen den Aufsteiger vom SV Düdenbüttel knüpfte Schneverdingen nahtlos an die gute Leistung aus dem ersten Spiel an. Druckvolle Angaben von Aniko Müller stellten den Gegner vor unlösbare Probleme und auch die präzisen Zuspiele von Hinrike Seitz konnte Müller immer wieder gewinnbringend verwandeln. Mit 11:7, 11:8 und 11:6 entschied der TV Jahn das Spiel ohne Satzverlust zu seinen Gunsten.
Damit rangieren die Schneverdingerinnen mit 6:2 Punkten hinter den verlustpunktfreien Teams vom Alhorner SV und VfL Kellinghusen auf Rang 3 und befinden sich in unmittelbarer Schlagdistanz. Weiter geht es in 2 Wochen mit einem weiteren Auswärtsspieltag in Selsingen. Dort geht es dann gegen den Gastgeber und den bisher sieglosen Aufsteiger vom TV Brettorf. In der kommenden Woche heißt es für je 3 Spielerinnen bei den Bundeslehrgängen der Frauen in Hagenah und der U18 in Nürnberg-Eibach sich den Bundestrainerinnen zu empfehlen und die Ticktes für die anstehenden Weltmeisterschaften in Brasilien (Frauen) und Deutschland (U18) zu sichern.
 
Zum Einsatz kamen:
Luca von Loh, Merle Bremer, Leonie Vogelhubert, Hinrike Seitz, Aniko Müller, Theresa Schröder
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 01 Jun 2016 um 13:53

Zurück