1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 4. Spieltag in Hammah - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 28 May 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Mit dem aller Letzen Aufgebot erzielte der TV Jahn Schneverdingen in der Faustball-Bundesliga 2:2 Punkte. Nach einem wenig überzeugenden 3:1 – Erfolg über Gastgeber MTV Hammah setzte es eine deutliche 0:3 – Niederlage gegen den Ahlhorner SV.
Trainerin Christine Seitz musste gleich auf 3 Spielerinnen verzichten. Merle Bremer (Studienfahrt), Leonie Vogelhubert (krankheitsbedingt) und Alina Karahmetovic (privat verhindert) standen nicht zur Verfügung. So musste Seitz Luca von Loh einsetzen, die noch an einer Verletzung laboriert und ursprünglich geschont werden sollte. Neben von Loh bildete Laura Kauk die Abwehrreihe. Mannschaftführerin Hinrike Seitz im Zuspiel sowie Aniko Müller und Helle Grossmann komplettierten die TV Jahn - Fünf.
Gegen Hammah lief im ersten Satz nicht viel zusammen. Mit 11:6 ging dieser dann auch an den MTV. Danach berappelten sich die Jahnlerinnen etwas und erzielten mit 12:10 den Satzausgleich. Der dritte Abschnitt war mit 11:3 eine deutliche Angelegenheit für den TV Jahn. Danach stand der vierte Durchgang lange auf des Messers Schneide, ehe die Schneverdingerinnen diesen mit 11:9 für sich entscheiden konnten. Ein glanzloser aber wichtiger Sieg war unter Dach und Fach.
Gegen den Tabellenführer vom Ahlhorner SV stand der TV Jahn von Beginn an auf verlorenem Posten. In allen Mannschaftsteilen war man dem Gegner hoffnungslos unterlegen. Da auch keine Auswechselmöglichkeiten zur Verfügung standen bezogen die Jahnlerinnen mit 2:11, 6:11 und 9:11 eine herbe Niederlage.
„Wir haben heute durch die Bank keine gute Leistung gezeigt. Bei den heißen Temperaturen hatten wir im zweiten Spiel ohne Ersatzspielerinnen nichts mehr zu zusetzen“ zeigte sich Trainerin Christine Seitz wenig erfreut. „Wenigstens haben wir gegen Hammah 2 Punkte mitgenommen, auch wenn das kein gutes Spiel von uns war“.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Aniko Müller, Helle Grossmann, Hinrike Seitz, Laura Kauk, Luca von Loh
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 28 May 2017 um 15:09

Zurück