Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 5. Spieltag am 17.12.17 - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 18 Dec 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Mit einem Sieg (3:0 gegen Kellinghusen) und einer Niederlage (2:3 gegen Ahlhorn) beendet der TV Jahn Schneverdingen mit dem ersten Spieltag der
Hinrunde das Jahr 2017 in der Faustball-Bundesliga. Mit 10:10 Punkten belegen die Jahnlerinnen den 5. Tabellenplatz und können bereits beim nächsten Spieltag den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Vielleicht kann sogar noch mal der Blick auf die ersten 3 Plätze gerichtet werden.
 
Der TV Jahn traf zunächst auf den VfL Kellinghusen, der sein erstes Spiel gegen Gastgeber Ahlhorn mit 1:3 verlor. Gegen den Tabellenvorletzten aus Schleswig-Holstein reichte eine durchschnittliche Leistung und eine sichere Deckung mit Luca von Loh, Merle Bremer und Hinrike Seitz, um alle 3 Sätze für sich entscheiden zu können. Mit 11:7, 11:7 und 11:8 sicherte sich Schneverdingen zwei wichtige Zähler im Kampf um den Ligaverbleib.
 
Die Zugabe sollte es anschließend gegen den Deutschen Meister vom Ahlhorner SV geben. Die Rot-Weißen legten gleich furios los und gewannen den ersten Durchgang überzeigend mit 11:6. Vor allem das Angriffsduo mit Helle Großmann und Theresa Schröder agierte hier mit viel Übersicht und gefühlvollen Stoppbällen, gegen die der ASV kein Mittel fand. Ein umgekehrtes Bild zeigte sich im zweiten Satz. Hier dominierte der Gastgeber von Beginn an und stellte mit 11:5 den Satzausgleich her. Zu allem Überfluss verletzte sich Schröder nach einer erfolgreichen Rettungstat an der Schlaghand, konnte aber gehandicapt weiter spielen. Der dritte Satz war wieder eine klare Angelegenheit für die Heideblütenstädterinnen, die mit 11:5 die Oberhand behielten. Der ASV konterte im Stile einer Klassemannschaft und sicherte sich Abschnitt 4 mit 11:6. Somit musste die Entscheidung im 5. Satz fallen, in dem der TV Jahn mit 3:1 zunächst in Führung gehen könnte. Eine Serie von 7 Punkten in Folge zum Zwischenstand von 8:3 brachten Ahlhorn auf die Siegerstraße. Der TV Jahn gab aber nicht auf und kämpfte sich auf 6:8 wieder heran. Dann folgte die Schlüsselszene in diesem Spiel. Schneverdingen ließ gleich 3 Angriffe in aussichtsreicher Position aus. Dieses Angebot ließ sich der ASV nicht nehmen und gewann den Entscheidungssatz mit 11:6.
 
Trotz der Niederlage blickte Trainerin Christine Seitz zufrieden auf den letzten Spieltag des Jahres: „Die 2 Punkte gegen Kellinghusen waren extrem wichtig. Jetzt haben wir Luft nach unten und können entspannt Weihnachten feiern. Das es gegen Ahlhorn nicht ganz gereicht hat ist schade, aber meine Mannschaft hat bis zum letzten Ball gekämpft. Das ist eine wichtige Erkenntnis und lässt für die letzten Spieltag im neuen Jahr hoffen.“
 
Die Faustballfans sollten sich schon mal den 21. Januar 2018 im Kalender anstreichen. Dann geht es in der Bundesliga mit einem Heimspieltag der besonderen Art weiter. Mit einer Freikartenaktion soll der Zuschauerrekord von 300 Fans gebrochen werden. Für Stimmung werden sicherlich die Gästeteams aus Brettorf und Bardowick sorgen, die bereits größere Fangruppen aktiviert haben.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Helle Grossmann, Luca von Loh, Merle Bremer, Hinrike Seitz, Alina Karahmetovic, Leonie Vogelhubert, Theresa Schröder
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 18 Dec 2017 um 12:58

Zurück