Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 6. Spieltag vom 24.06.18 in Schneverdingen - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 25 Jun 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Durch einen Sieg beim Heimspieltag gegen den SV Moslesfehn (3:1) stehen die Bundesligafrauen vom TV Jahn Schneverdingen mit einem Bein in der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft. Das erste Spiel gegen den Tabellenführer vom Ahlhorner SV ging mit 1:3 verloren. Mit 18:6 Punkten haben die Jahnlerinnen bei noch 4 ausstehenden Spielen 6 Punkte Vorsprung auf Bayer 04 Leverkusen.
 
Der ungeschlagene Spitzenreiter aus Ahlhorn erwies sich an diesem Tag als eine Nummer zu groß für den TV Jahn. Trainerin Christine Seitz musste mit Laura Kauk, Leonie Vogelhubert und Merle Bremer gleich auf 3 Spielerinnen verzichten und hatte in der Abwehr keine Wechseloptionen. Auf nassem Rasen hatte die Brasilianerin Isabella Lucchin in Reihen des ASV die besseren Ideen im Angriffsspiel. Zu gradlinig und wenig einfallsreich agierte Jahnangreiferin Aniko Müller in diesem Spiel. Noch dazu unterliefen ihr beim Stand von 10:8 im ersten Durchgang gleich drei Fehler hintereinander. Mit 14:12 ging der erste Satz an die Oldenburgerinnen. Im Anschluss zeigten sich die Rotweißen stark verbessert und glichen mit 11:6 nach Sätzen aus. Dieser Satzgewinn gab allerdings keine Sicherheit und die Abwehrreihe hatte unter den schwierigen Bedingungen arge Probleme. Hinzu kamen weitere Fehler im Angriff und somit gingen die beiden nächsten Sätze mit 11:7 und 11:4 folgerichtig an den Tabellenführer, der seine weiße Weste auch im folgenden Spiel gegen Moslesfehn behielt und 3:0 siegte.
 
Im Spiel zwischen Schneverdingen und Moslesfehn konnte man in den ersten drei Abschnitten nicht erkennen, dass zwischen beiden Kontrahenten 4 Plätze Differenz in der Tabelle liegen. Der TV Jahn musste hart kämpfen, um mit 2:1 Sätzen in Führung zu gehen. Theresa Schröder sorgte mit zunehmendem Spiel allerdings für den entscheidenden Unterschied und bestätigte ihre ansteigende Form in der Defensive. Mit 11:7 im vierten Durchgang sicherte sich Schneverdingen mit 3:1 Sätzen zwei wichtige Punkte und kann nun bereits für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft planen.
 
Am kommenden Sonntag geht es in Kellinghusen gegen den VfL um Platz 2 und zusätzlich gegen den TK Hannover, der im gesicherten Mittelfeld rangiert. Dieser vorletzte Spieltag ist auch gleichzeitig die Generalprobe für den Europapokal, der am 7. und 8. Juli in Schneverdingen stattfindet.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Alina Karahmetovic, Helle Großmann, Theresa Schröder, Aniko Müller, Luca von Loh, Hinrike Seitz
 
 
Ergebnisse und Tabelle:
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 25 Jun 2018 um 16:40

Zurück