1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht Bundesliga 8. und letzter Spieltag - 2:2 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 14 Feb 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Zum Abschluss der Punktspielrunde in der Faustball-Bundesliga kehrte der TV Jahn Schneverdingen mit einem ausgeglichenen Punktekonto aus Moslesfehn zurück. Nach einem 3:0 - Erfolg gegen SG Stern Kaulsdorf setzte es im letzten Spiel eine 1:3 - Niederlage gegen den SV Moslesfehn.
Da dieser Spieltag ohnehin nur noch statistischen Wert hatte konnte Trainerin Christine Seitz verschiedene Formationen testen. So schickte sie im ersten Spiel gegen Kaulsdorf in der Abwehr Merle Bremer, Vanessa Jürgens sowie Leonie Vogelhubert im Zuspiel aufs Feld. Alle drei machten ihre Sache hervorragend. Im Angriff übernahm das bewährte Angriffsduo Theresa Schröder und Laura Kauk die Verantwortung. Mit 11:4 und 11:9 konnten die ersten beiden Sätze sicher gestellt werden. Nach einer kleinen Schwächephase zu Beginn des dritten Durchgangs fingen sich die Jahnlerinnen aber schnell wieder und machten aus einem 2:4 Rückstand ein 11:5 – Satz- und Spielgewinn.
Gegen Moslesfehn konnte man nahtlos an die gute Leistung des ersten Spiels angeknüpft. Mit Luca von Loh auf der Position des Zweitangriffs wurde Abschnitt 1 mit 11:8 gewonnen. Danach gab es einen Bruch im Spiel und bedingt durch einige Eigenfehler gingen die folgenden Sätze mit 11:9, 11:7 und 11:6 an den Gastgeber, der das Spiel mit 3:1 zu seinen Gunsten sicher stellte. 
Trotz dieser Niederlage zieht Seitz eine positive Bilanz der Saison und blickt optimistisch in Richtung Deutsche Meisterschaft: „Mit der DM-Teilnahme war vor der Saison nicht zu rechnen. Unsere vier jungen U16-Spielerinnen haben sich super in die Mannschaft integriert und machen mit jedem Spiel Fortschritte. Bei der DM können wir jetzt ganz befreit spielen und machen uns keinen Druck.“
Neben dem Staffelsieger Selsingen und dem zweiten Schneverdingen qualifizierte sich auch der Ahlhorner SV am letzten Spieltag für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die am 5. und 6. März in Selsingen ausgetragen wird. Dabei bekommt es der TV Jahn mit dem Südmeister und amtierenden Europacupsieger vom TSV Dennach sowie mit dem TSV Calw zu tun.
Die Abstiegsfrage wurde auch erst im letzten Spiel geklärt. Dort setzte sich der VfL Kellinghusen mit 3:0 gegen VfK Berlin durch und schickte damit die Hauptstädterinnen in die 2. Bundesliga.
 
Zum Einsatz kamen:
Merle Bremer, Chantal Heins, Laura Kauk, Theresa Schröder, Luca von Loh, Vanessa Jürgens, Leonie Vogelhubert
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 14 Feb 2016 um 18:34

Zurück