Aktuelles

Nachbericht Bundesliga – 2. Spieltag vom 11.11.18 - 0:4 Punkte!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 12 Nov 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Erneut zeigte der TV Jahn Schneverdingen in der Faustball-Bundesliga eine ansprechende Leistung – erneut wurde man dafür nicht belohnt und ziert nun mit 0:8 Punkten das Tabellenende. Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag gab es gegen den VfL Kellinghusen eine 1:3 – Niederlage und gegen Ahlhorn unterlagen die Jahnlerinnen mit 0:3. Trainerin Christine Seitz musste dabei erneut auf die verletzte Laura Kauk verzichten und bot mit Zoe Kleiböhmer eine weitere Spielerin aus der U16 auf, die im Spiel gegen Kellinghusen zu ihrem Bundesligadebüt kam.
 
Gegen den Tabellenführer aus Schleswig-Holstein gestaltete die junge Jahn-Mannschaft, die mit Helle Großmann, Alina Karahmetovic, Hinrike Seitz, Luca von Loh und Nathalie Domurath startete, die ersten beiden Sätze offen. Jeweils wurde aber eine Führung verspielt und so gelang Kellinghusen mit 11:9 und 11:7 eine komfortable 2:0 – Satzführung. Im dritten Abschnitt konnte eine erneuter Vorsprung zu Satzbeginn dieses Mal aber ins Ziel gebracht werden. Mit 11:9 verkürzte Schneverdingen auf 1:2. Dieser Schwung konnte auch in den vierten Durchgang übernommen werden und die Rot-Weißen legten mit 4:1 einen erfolgsversprechenden Start hin. Beim 7:7 gelang dem VfL erstmalig der Ausgleich und auch die nächsten Punkte verbuchte der Tabellenführer. Mit 11:8 ging auch Satz Nummer 4 an den Gast, der das Spiel schlussendlich mit 3:1 für sich entschied. Auch im folgenden Spiel setzte sich Kellinghusen mit 3:1 gegen den Ahlhorner SV durch und behielt damit als einzige Mannschaft in der 1. Bundesliga Nord mit nunmehr 8:0 Punkten eine weiße Weste.
 
Das ewig junge Duell der beiden besten niedersächsischen Mannschaften der letzten Jahre zwischen dem TV Jahn Schneverdingen und dem Ahlhorner SV hielt nicht was es versprach. Zu groß sind die personellen Veränderungen beider Teams als das sich ein Spitzenspiel hätte entwickeln können. Im ersten Satz konnten die Jahnlerinnen erneut eine 5:2 – Führung nicht in einen Satzgewinn ummünzen. Die entscheidenden Akzente setzten die abgeklärteren Ahlhornerinnen und setzten sich mit 11:9 durch. Im zweiten Durchgang war der TV Jahn beim 3:11 chancenlos. Im dritten Satz zeigte das Jahnteam noch mal große Moral und kämpfte bis zum Ende. Letztendlich behielt der ASV aber mit 11:6 die Oberhand und entführte die zwei Punkte aus der Heideblütenstadt.
 
Die Abstimmungsprobleme der letzten Woche waren dieses Mal nur noch bedingt ein Thema und traten erst zum Ende des zweiten Spiels wieder auf. Insgesamt fehlt dem TV Jahn noch die Durchschlagskraft und die Cleverness im Angriff. Am kommenden Sonntag geht es zur nächsten Auswärtsaufgabe nach Berlin. Dort heißen die Gegner SG Stern Kaulsdorf und TSV Bardowick. Beide Mannschaften holten am letzten Wochenende vier Punkte und rangieren mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. 
 
 
Zum Einsatz kamen:
Luca von Loh, Nathalie Domurath, Alina Karahmetovic, Helle Großmann, Hinrike Seitz, Zoe Kleiböhmer
 
Ergebnisse und Tabelle:
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 12 Nov 2018 um 13:51

Zurück