Aktuelles

Nachbericht Bundesliga – 4. Spieltag vomm 02.12.18 - 4 gaaaaaaanz wichtige Punkte!!!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 02 Dec 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Beim letzten Spieltag der Hinrunde in der Faustball Bundesliga gelang dem TV Jahn Schneverdingen in eigener Halle der erhoffte Befreiungsschlag. Durch zwei überzeugende Siege gegen die direkten Abstiegskonkurrenten TK Hannover (3:1) und TSV Schülp (3:0) klettern die Jahnlerinnen mit 6:10 Punkten von Platz 8 auf Platz 5 und können den nächsten Begegnungen etwas gelassener entgegen sehen.
 
Die Vorbereitung auf das erste Spiel gegen den TK Hannover verlief alles andere als optimal. Beim Aufwärmen verletzte sich Zoe Kleiböhmer am Fuß und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Der Start in die Partie verlief dann auch dementsprechend schleppend. Nach einem deutlichen Rückstand (3:7) kämpften sich die Jahnlerinnen zunächst auf 7:9 wieder heran, mussten dann aber doch dem Gegner aus der Landeshauptstadt den ersten Satz überlassen (8:11). Auch im zweiten Durchgang konnte die Nervosität in Anbetracht dieses wichtigen Spiels noch nicht abgelegt werden. Helle Großmann und Alina Karahmetovic agierten sehr verhalten im Angriff und konnten den Gegner selten in Bedrängnis bringen. Leichte Fehler in Abwehr und Zuspiel taten ihr Übriges zu einem zwischenzeitlichen 2:6 - Rückstand. Eine Auszeit von Trainerin Christine Seitz sollte die erhoffte Wende im Spiel bringen. Danach gelang den Rot-Weißen eine Serie von 7 Punkten in Folge und mit 11:8 der Satzausgleich. Der dritte Abschnitt war mit 11:2 eine deutliche Angelegenheit für Schneverdingen. Auch im vierten Satz ließ man nun nichts mehr anbrennen und gewann diesen mit 11:5. Dieser 3:1 – Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn war Balsam für die geschundene TV Jahn – Seele und sollte die nötige Sicherheit für das nächste Spiel gegen den TSV Schülp geben.
 
Die Schleswig-Holsteinerinnen, die ihr Spiel gegen Hannover zuvor ebenfalls mit 3:1 gewinnen konnten, waren zunächst der erwartet unangenehme Gegner. Bis zum Zwischenstand von 5:5 konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Ein Zwischenspurt der Jahnlerinnen bescherte den letztendlich vorentscheidenden 11:7 – Satzerfolg. Die Abwehr mit Nathalie Domurath und Luca von Loh ließ nun kaum noch Bälle passieren und sorgte für einen sicheren Spielaufbau. Die Zuspiele von Hinrike Seitz passten nun auch perfekt, sodass Großmann und Karahmetovic im Angriff nicht mehr zu stoppen waren. Mit 11:2 und 11:4 ließ man dem TSV keine Chance mehr und sicherte sich die nächsten wichtigen Punkte. Sichtlich erleichtert äußerte sich Trainerin Seitz nach dem verwandelten Matchball von Großmann: „Heute hat sich die Mannschaft für Ihre letzten anstrengenden Trainingseinheiten belohnt und durften sich über ihre eigenen Fortschritte sowie über die gewonnenen Punkte freuen. So kann es gerne weiter gehen.“
 
Durch diese beiden Erfolge überholte man neben dem TSV Schülp auch noch den TSV Bardowick und die SG Stern Kaulsdorf, die beide ihre Spiele verloren. Die Aufwärtstendenz mit sechs Punkte in den letzten drei Spielen, das gute Satzverhältnis und die Aussicht auf die Rückkehr von Angreiferin Theresa Schröder im neuen Jahr lassen die TV Jahn – Verantwortlichen zuversichtlich auf den letzten Spieltag vor der Weihnachtspause am kommenden Wochenende blicken. Dann treffen die Jahnlerinnen auf den SV Moslesfehn und den Tabellenführer vom TV Brettorf.     

 

 

Zum Einsatz kamen:

Helle Großmann, Alina Karahmetovic, Hinrike Seitz, Nathalie Domurath, Luca von Loh

 
 
Ergebnisse und Tabelle:
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 02 Dec 2018 um 18:29

Zurück