1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht U10 + U14 am 25.11.17

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 27 Nov 2017
Aktuelles >>
 
 
 
U10:
Der Heimspieltag der U10-Bezirksliga lief aus Sicht der beiden Teams vom TV Jahn Schneverdingen äußerst positiv. Die erste Mannschaft gewann alle 3 Spiele gegen Wangersen 1, 2 und 3, ohne dabei das volle Potential ausschöpfen zu müssen. Damit konnte die Tabellenführung mit der makellosen Bilanz von 12:0 Punkten weiter ausgebaut werden. Für die junge zweite Mannschaft, die am ersten Spieltag noch sieglos geblieben ist, gab es dieses Mal die ersten Erfolgserlebnisse. Gegen Bardowick zeigte man bereits tolle Spielzüge und gewann mit 40:26. Nach der zu erwartenden Niederlage gegen Wangersen 1 (23:32) spielten Fenja Schamberger, Hanne Röhrs, Merle Mund und Anna Mustermann gegen Wangersen 3 groß auf. Nach dem 32:30 Erfolg war die Freude über den zweiten Saisonsieg bei den Spielerinnen und beim Trainergespann Petra Neppert und Doris Kauk riesig. „Es war eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Spieltag zu erkennen. Das lässt für die weiteren Spiele hoffen“ gab Neppert zu Protokoll.   
 
Zum Einsatz kamen:

TV Jahn 1: Emilia Schwarz, Nina Karahmetovic, Natascha Winter

TV Jahn 2: Fenja Schamberger, Hanne Röhrs, Merle Mund, Anna Mustermann

 

 

 
 
U14:
Zwei Siege und eine Niederlage waren das Ergebnis der U14 vom TV Jahn Schneverdingen beim Spieltag in der Bezirksoberliga in Bardowick. Gegen den Gastgeber taten sich die Jahnlerinnen schwer und konnten erst im dritten Satz (11:5) den Sieg unter Dach und Fach bringen. Gegen Wangersen 2 hatte man große Probleme mit den Angriffsschlägen der Gegner und der eigene Angriff entwickelte zu wenig Druck. Folglich stand am Ende mit 6:11 und 4:11 eine recht deutliche Niederlage auf dem Papier. Gegen Wangersen 1 lief es dann in allen Mannschaftsteilen wieder deutlich besser. Nach gewonnenem ersten Durchgang (11:5) konnten sich die Trainer Jens Bulhöfer und Frank Eggert sogar den Luxus erlauben, die komplette Mannschaft auszuwechseln, ohne dass der Sieg in Gefahr geriet. Mit 11:6 ging auch der zweite Abschnitt an den TV Jahn, der mit 8:4 Punkten auf Platz 4 der Tabelle rangiert. „Wir müssen in allen Bereichen noch viel tun, wenn wir ganz vorne mitspielen wollen. Die Stimmung im Team ist auf jeden Fall super“ freute sich Bulhöfer über den guten Zusammenhalt der Mädchen untereinander.   
 
Zum Einsatz kamen:
Lena Meyer, Fabienne Eberwein, Celina Heins, Madeleine Tödter, Leoni Schill, Emma Eisele, Leni Bergstedt, Lara Boekhoff, Lea Bosselmann, Lisa Willenbockel, Charly-Ann Schwyter, Katharina Meyer
 

 

 

Zuletzt geändert am: 27 Nov 2017 um 13:56

Zurück