Aktuelles

Nachbericht U10 + U14 + U18 vom 16.06.18

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 17 Jun 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Das vergangene Wochenende verlief für die Faustballabteilung vom TV Jahn Schneverdingen durchweg positiv. Jeweils ein Medaille in Gold, Silber und Bronze belegen einmal mehr die außerordentliche Jugendarbeit beim TV Jahn. 
 
 
U10:
 
Die U10 errang bei der Bezirksmeisterschaft in Bardowick die Bronzemedaille. Nach einer mäßigen Vorrunde, in der die Mannschaft vom Trainerteam Petra Neppert und Melanie Mund einem Sieg gegen Düdenbüttel (2:0) zwei Unentschieden (1:1) gegen die beiden Vertretungen aus Wangersen folgen ließen, stand man im Halbfinale gegen den TSV Essel auf verlorenem Posten. Zwar zeigte man eine ansprechende Leistung, musste jedoch beim 6:11 und 5:11 die Überlegenheit des TSV anerkennen. Das Spiel um Platz 3 gegen den MTSV Selsingen war zum Abschluss nochmal eine knappe Angelegenheit. Die Jahnlerinnen sicherten sich erst im Entscheidungssatz mit 11:9 die ersehnte Medaille und die Qualifikation für die Landesmeisterschaft.
 
Zum Einsatz kamen:
Nina Karahmetovic, Anna Mustermann, Hanne Röhrs, Lisa Krüger, Merle Mund, Fenja Schamberger
 
 
U14:
 
Mit nur einer Niederlage gegen den TSV Essel errang die U14 vom TV Jahn bei der Bezirksmeisterschaft in Wangersen den zweiten Platz. Gegen Bardowick (2:0), Borgfeld (2:1) und Wangersen (2:0) gelangen der Mannschaft von Trainer Jens Bulhöfer teils ungefährdete Siege. Im vorentscheidenden Gruppenspiel gegen den späteren Bezirksmeister aus Essel hielten die Rot-Weißen lange mit und brachten den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Mit 13:11 und 11:7 musste man dem TSV letztendlich den Vortritt überlassen. Jetzt freut sich das gesamte Team auf die Landesmeisterschaft in Oldendorf.  
 
Zum Einsatz kamen:
Madeleine Tödter, Emma Behrens, Nike Scheele, Lea Bosselmann, Lena Meyer, Emma Eisele
  
 
U18:
 
Landesmeister darf sich die U18 vom TV Jahn seit dem vergangenen Samstag nennen. Ohne Niederlage in der Vorrunde gegen Ahlhorn (2:0) und Hammah (2:0) sowie im Halbfinale gegen Düdenbüttel (2:0) erreichten die Jahnlerinnen bei den Titelkämpfen in Wangersen das Finale. Dort reichte eine solide Leistung gegen den Ahlhorner SV um mit 11:9 und 11:5 die Goldmedaille zu gewinnen. Dieser Titel bedeutet gleichzeitig die Fahrkarte für die Norddeutsche Meisterschaft in 2 Wochen.  
 
Zum Einsatz kamen:
Zoe Kleiböhmer, Nathalie Domurath, Kimberly Groß, Alina Karahmetovic, Helle Großmann, Laura Kauk, Luca von Loh
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 17 Jun 2018 um 22:05

Zurück