1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht U12 - Landesmeisterschaft - Bronze!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 19 Feb 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Am vergangenen Samstag fand die Landesmeisterschaft der U12 in Moslesfehn statt. Dabei belegten die Faustballerinnen vom TV Jahn Schneverdingen den 3. Platz und errangen die Bronzemedaille. Im Finale setzte sich der Ahlhorner SV gegen den TV Brettorf durch.
 
In den ersten beiden Spielen gegen Gastgeber SV Moslesfehn und den TV Huntlosen hatten die Jahnlerinnen keine Probleme. Alle Mannschaftsteile agierten sicher und zwei 2:0 – Erfolge bedeuteten die frühzeitige Qualifikation für das Halbfinale. Im letzten Vorrundenspiel gegen Brettorf wurde der erste Satz deutlich mit 11:1 verloren. Im zweiten Abschnitt gaben die Jahnlerinnen keinen Ball verloren und hielten das Spiel bis zum Ende offen. Die letzten Punkte verbuchte dann aber doch der TVB und gewann auch diesen Durchgang, dieses Mal mit 11:8. Als Zweitplatzierter mussten die Rot-Weißen im Halbfinale gegen den hohen Favoriten vom Ahlhorner SV antreten. Die Oldenburgerinnen spielten ihre ganze Klasse aus und zogen mit 11:3 und 11:5 ins Finale ein. Bei den Schneverdingerinnen hielt sich die Enttäuschung in Grenzen und mit voller Konzentration ging man das letzte Spiel um Platz 3 an. Gegen den MTV Wangersen entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die hohe Führung der Jahnlerinnen konterte der MTV und holte Punkt um Punkt auf. Mit 11:8 retteten die Rot-Weißen den Vorsprung ins Ziel zur 1:0 – Satzführung. Auch der zweite Abschnitt war bis zum 8:8 offen. Die letzten 3 Punkte gingen an Schneverdingen und somit der zweite Satz ebenfalls mit 11:8 an den TV Jahn. Die Freude über die Bronzemedaille, die gleichzeitig das erste Edelmetall für diese Mannschaft bedeutet, war nach dem Matchball riesen groß. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einer stark aufspielenden Abwehrspezialistin Celina Heins war der Platz auf dem Treppchen der verdiente Lohn für eine großartige Saison.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Madeleine Tödter, Leonie Schill, Leni Bergstedt, Emma Behrens, Celina Heins, Katharina Meyer, Franziska Kastka, Lisa Willenbockel
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 19 Feb 2017 um 20:51

Zurück