1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht U16 Deutsche Meisterschaft - Silbermedaille!!!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 03 Oct 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Der dritte Deutsche Meistertitel für den TV Jahn Schneverdingen wurde bei der DM der U16 in Hohenlockstedt knapp verpasst. Die einzige Niederlage kassierte das Team um Hauptangreiferin Helle Grossmann im Finale gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen. Dritter wurde der SV Düdenbüttel vor dem VfL Kellinghusen.
 
In den Vorrundenspielen wurden die Jahnlerinnen kaum gefordert. Die 5 Partien gegen Kellinghusen, Ohligs, Borgfeld, Segnitz und Calw wurden allesamt mit 2:0 souverän gewonnen. Das Trainerduo Jens Bulhöfer und Frank Eggert konnte somit allen Spielerinnen viel Spielzeit ermöglichen, ohne dass der Gruppensieg in Gefahr geriet.
 
Im Viertelfinale wartete dann mit dem SV Energie Görlitz bereits ein dicker Brocken auf den TV Jahn. Im Finale der U14-DM des vergangenen Jahres unterlagen die Rot-Weißen knapp der Mannschaft aus Sachsen. Dieses Mal drehten die Schneverdingerinnen aber den Spieß um und siegten nach knappem ersten Satz sicher mit 11:9 und 11:5.
 
Im Halbfinale hieß der Gegner überraschenderweise erneut Kellinghusen. Die Schleswig-Holsteinerinnen hatten damit bereits mehr erreicht als erwartet, waren dann aber gegen den TV Jahn chancenlos. Mit 11:5 und 11:4 zogen die Heideblütenstädterinnen leicht und locker ins Finale ein.
 
Im Finale ging es dann gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen. Die Mädchen aus dem Rheinland, die einige Probleme in ihren vorangegangenen Spielen hatten, stellten mit Maya Mehle eine überragende Angreiferin, die bereits in diesem Jahr in der U18-Nationalmannschaft Akzente gesetzt hat. Die Jahnlerinnen kamen nicht ins Spiel und lagen schnell mit 3:6 in Rückstand. Lediglich ein Punkt gelang noch und somit musste man den Bayer-Mädchen den ersten Satz mit 4:11 überlassen. Selbst der erfahrenen Angreiferin Helle Grossmann gelangen wenig zwingende und druckvolle Aktionen. Im zweiten Durchgang lief es zunächst besser und Schneverdingen konnte mit 6:4 und später mit 9:7 in Führung gehen. Danach gelang kein weiterer Punkt mehr und Leverkusen sicherte sich mit 11:7 die Goldmedaille.
 
Bulhöfer zeigte sich trotz der Enttäuschung über die Finalniederlage gefasst: „Wir haben das Finale verdient verloren. Keiner hat mehr als 70% seiner normalen Leistung gezeigt. Das ist gegen ein Top Team wie Bayer Leverkusen zu wenig.“ Eine Erklärung konnte der Trainer so kurz nach Spielende auch nur bedingt liefern. „Vielleicht waren wir in den Spielen zuvor zu wenig gefordert. Die Spielerinnen sind auch noch etwas ratlos.“
Der Gewinn der Silbermedaille der U16 ist dennoch ein großer Erfolg und rundet das überragende Jahr der TV Jahn Faustballabteilung mit zwei Goldmedaillen in der U18 und bei den Frauen ab.    
 
 
Zum Einsatz kamen:
Nathalie Domurath, Kimberly Gross, Alina Karahmetovic, Elisa Heins, Helle Grossmann, Zoe Kleiböhmer, Lilly Bremer
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 03 Oct 2017 um 12:35

Zurück