1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht U16 Deutsche Meisterschaft am 07./08.04.18 - Gold!!!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 09 Apr 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Der Deutsche Meister der U16 im Hallenfaustball kommt erneut aus Schneverdingen. Der TV Jahn sicherte sich im Finale gegen den TV Wardenburg zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille. Bronze ging an den TSV Gärtringen und Platz 4 an den Gastgeber vom VfL Kellinghusen.
 
In der Vorrunde hatten die Jahnlerinnen gegen Düdenbüttel, Güstrow, Waibstadt und Calw keine Probleme. Alle Begegnungen wurden mit 2:0 gewonnen. Somit hatte man sich als Gruppensieger direkt für das Halbfinale qualifiziert.
 
Dort wartete mit dem schwäbischen Vertreter vom TSV Gärtringen ein alter Bekannter. Der TSV konnte mit der gleichen Mannschaft vor zwei Wochen bereits die Bronzemedaille in der U18 gewinnen. Im ersten Satz übernahm der TSV die Initiative und hatte beim Stand von 10:9 Satzball. Dieser wurde zum Glück für den TV Jahn aber in aussichtsreicher Position vergeben. Die nächsten beiden Punkte verbuchten die Rot-Weißen und gingen mit 1:0 in Führung. Danach spielte Schneverdingen seine ganze Routine aus, gewann auch den zweiten Abschnitt, dieses Mal mit 11:5, und zog ins Finale ein.
 
Der Gegner hieß TV Wardenburg. Die Oldenburgerinnen hatten ihr Halbfinale in einer spannenden Begegnung gegen Kellinghusen mit 2:1 gewonnen. Der TV agierte aus der Angabe taktisch und nahm Jahn-Angreiferin Helle Großmann aus dem Spiel. Zweitangreiferin Nathalie Domurath gelang ein Treffer nach dem anderen. Sie verwandelte 5 von 6 präzise Zuspiele von Zoe Kleiböhmer zu direkten Punkten. Mit 11:7 ging der erste Durchgang an die Heideblütenstädterinnen. Danach schien die Moral der Wardenburgerinnen gebrochen. Mit 6:2 befanden sich die Jahnlerinnen auf der Siegerstraße. Die rechte Abwehrseite mit Kimberly Gross und Lilly Bremer, die mittlerweile für die aufmerksame Lara Boekhoff ins Spiel gekommen war, deckte die Wandseite sicher ab und ließ keine Punkte des TVW zu. Im Gefühl des sicheren Sieges nahm nun jede Spielerin einen Gang heraus und Wardenburg witterte seine Chance. Der TV Jahn musste sogar den Ausgleich zum 9:9 hinnehmen. Helle Großmann konterte aber mit all ihrer Abgeklärtheit und sicherte ihrer Mannschaft mit zwei Angriffspunkten den erneuten Titelgewinn.
 
Trainerin Christine Seitz und Betreuer Eric Heil strahlten nach dem Matchball erleichtert: „Bis auf ein paar Unkonzentriertheiten haben wir eine tolle Meisterschaft gespielt. Ohne Satzverlust in einem so starken Teilnehmerfeld durch zu kommen haben wir nicht erwartet. Alle 6 Spielerinnen haben super gespielt und für einen großartigen Saisonabschluss gesorgt“ freute sich Seitz nach der Siegerehrung.
 
Zwei Goldmedaillen bei der U16 und der U18 sind wieder einmal ein Beleg für die außergewöhnliche Jugendarbeit in der Faustballabteilung des TV Jahn Schneverdingen. Für die Spielerinnen bleibt nur eine kurze Pause. In 14 Tagen geht es bereits zum ersten Vorbereitungsturnier auf dem Feld und die ersten Nationallehrgänge stehen an.
 
 
Zum Einsatz kamen:
Zoe Kleiböhmer, Kimberly Groß, Nathalie Domurath, Lilly Bremer, Lara Boekhoff, Helle Großmann
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 09 Apr 2018 um 10:17

Zurück