1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Nachbericht U18 - Gold bei der Norddeutschen Meisterschaft!!!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 02 Aug 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Mit der Goldmedaille kehrten die Faustballerinnen vom TV Jahn Schneverdingen von der Norddeutschen Meisterschaft der U18 zurück. In Brettorf gelang den Jahnlerinnen im Finale ein 2:0 – Erfolg gegen den TSV Bayer Leverkusen.
 
Das Auftaktspiel gegen den TSV Essel wurde mit 2:0 ungefährdet gewonnen. Gegen den rheinländischen Vertreter vom TV Braschoss taten sich die Rot-Weißen danach sehr schwer. Mit der unorthodoxen Spielweise des Gegners kamen die Schneverdingerinnen zunächst nicht zurecht. Mit Mühe und Not konnte das Spiel im Entscheidungssatz mit 2:1 gewonnen werden. Auch im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Brettorf lief das gewohnt druckvolle Angriffsspiel nicht auf Hochtouren. Nach verlorenem erstem Durchgang (7:11) konnten die folgenden Abschnitte mit 11:7 und 11:5 siegreich gestaltet werden.
 
Als Gruppensieger hieß der Halbfinalgegner am Sonntag MTV Wangersen. Der niedersächsische Dauerrivale, der zuvor sein Qualifikationsspiel gegen Essel mit 2:0 gewann, erwies sich als der erwartet starke Gegner. Auf nassem Rasen entwickelte sich ein Angabenspiel, in dem der TV Jahn zum Schluss mit 11:9 die Oberhand behielt. Im zweiten Satz stellte sich die Abwehr dann immer besser auf die schwierigen Verhältnisse ein und die an diesem Wochenende starke Elisa Heins entschärfte diverse Angriffe des Gegners. So konnte Leonie Vogelhubert im Aufbau Hauptangreiferin Helle Grossmann immer wieder optimal in Szene setzen. Durchgang zwei ging mit 11:6 an Schneverdingen. Damit waren der Finaleinzug und gleichzeitig die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Bardowick erreicht. Im Finale gegen den TSV Bayer Leverkusen bezwangen die Heideblütenstädterinnen den Favoriten mit 2:0 (11:9, 11:7).
 
Betreuer Jens Bulhöfer, der die verhinderten Trainer Christine Seitz und Eric Heil an der Seitenlinie vertrat, war mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden: „In diesem starken Teilnehmerfeld war die Qualifikation keine Selbstverständlichkeit. Unsere Mädchen haben nach einem durchwachsenen Samstag am Sonntag aufgedreht und sind am Ende zu Recht Norddeutscher Meister geworden.“
 
 
Zum Einsatz kamen:
Helle Großmann, Elisa Heins, Laura Kruse, Laura Kauk, Leonie Vogelhubert, Zoe Kleiböhmer, Nathalie Domurath, Alina Karahmetovic
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 02 Aug 2016 um 09:50

Zurück