Aktuelles

Nachbericht U18 Deutsche Meisterschaft vom 30.03.19 - Bronzemedaille!

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 01-04-2019
Aktuelles >>

 

 

 

Die Titelverteidigung verpasst, aber die Bronzemedaille gewonnen. Bei der Deutschen Meisterschaft der U18 kehrte der TV Jahn mit dem dritten Platz aus Pfungstadt zurück. Den Titel sicherte sich der TV Brettorf, der den TSV Calw im Finale mit 2:0 (11:8, 11:6) besiegte.

 

Alle vier Vorrundenbegegnungen gegen Ahlhorn, Schwerin, Waibstadt und Rosenheim wurden ohne größere Probleme jeweils mit 2:0 gewonnen. Dabei konnte sich das Trainergespann Christine Seitz und Eric Heil den Luxus erlauben, die angeschlagenen Spielerinnen weitestgehend zu schonen. Als Gruppensieger ging es im Halbfinale gegen den Mitfavoriten vom TV Brettorf. Der TV Jahn fand nicht ins Spiel und zeigte ungewohnte Probleme im Zuspiel und bei der Abwehr der kurz geschlagenen Bälle des TVB. Gegen den variabel spielenden Brettorfer Angriff fanden die Rot-Weißen keine Lösung und mussten den ersten Satz mit 11:6 dem Gegner überlassen. Im zweiten Abschnitt zeigte sich keine Besserung und Brettorf ging mit 4:0 in Führung. Der TV Jahn Angriff agierte zu drucklos und bereitete der Brettorfer Abwehr keine Schwierigkeiten. Der Schneverdinger Kampfgeist stimmte allerdings und so konnte man noch auf 7:5 und 10:9 verkürzen, ehe Brettorf den Matchball zum 11:9 verwandeln konnte. Im Spiel um Platz 3 gegen Ahlhorn zeigten sich die Jahnlerinnen zunächst gut erholt von der Halbfinalniederlage und sicherten sich den ersten Durchgang mit 11:6. Im zweiten Satz offenbarten sich die gleichen Probleme wie im zuvor. Unpräzises Zuspiel, wenig Abwehr von kurzen Bällen und kaum Druck im Angriff bedeuteten den Satzausgleich (11:4) für den ASV. Lediglich die Abwehr mit Nathalie Domurath und Luca von Loh konnte durchweg überzeugen. Im Entscheidungssatz fanden dann alle Spielerinnen wieder besser ins Spiel und kämpften um jeden Ball. Mit 11:7 ging dieser an Schneverdingen und somit gelang noch ein versöhnlicher Abschluss mit dem Gewinn der Bronzemedaille. „Das war nicht unser bestes Wochenende. Gegen den verdienten neuen Deutschen Meister Brettorf hatten wir im Halbfinale nicht wirklich eine Chance“ gab Trainerin Seitz zu Protokoll.  

 

 

Zum Einsatz kamen:

Nathalie Domurath, Luca von Loh, Lilly Bremer, Kimberly Groß, Zoe Kleiböhmer, Helle Grossmann, Alina Karahmetovic

 

 

Ergebnisse und Tabelle:

www.faustball.de/#/contest/1129/competition

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 01-04-2019 um 09:16

Zurück