1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Vorbericht Bundesliga - 1. Spieltag in Schneverdingen am 12.11.17

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 04 Nov 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Mit etwas Verspätung startet der TV Jahn Schneverdingen am Sonntag in die neue Bundesligasaison. Um 11 Uhr empfangen die Heidjerinnen den Deutschen Hallenmeister vom Ahlhorner SV sowie den VfL Kellinghusen. Alle Zuschauer, die am Sonntag in die KGS-Sporthalle kommen, erhalten eine Freikarte für den zweiten Spieltag im Januar. Während die Konkurrenten am Wochenende bereits ihren zweiten Spieltag bestreiten wurde der erste Spieltag in Hagenah für den TV Jahn auf den 10.12.17 verlegt.
 
Im Angriff gab es im Vergleich zur Feldsaison, als die Jahnlerinnen überraschend den Deutschen Meistertitel gewinnen konnten, einen Wechsel. Aniko Müller wechselt wie in der vergangenen Hallenrunde wieder zu ihrem Heimatverein nach Berlin-Kaulsdorf. Zurück im Team ist Nationalspielerin Theresa Schröder. Nach ihrer Pause im Sommer ist die Angreiferin wieder hoch motiviert und will möglichst schnell zu ihrer alten Leistungsstärke zurück finden. Am Wochenende fehlt Schröder allerdings noch. Trainerin Christine Seitz steht neben der erfahrenen Welt- und Europameisterin Hinrike Seitz der erfolgreiche U 18 – Kader, im Sommer ebenfalls Deutscher Meister, zur Verfügung. Im Angriff soll die 16-jährige Helle Grossmann die Fäden ziehen. Unterstützung erhält sie von Laura Kauk, Alina Karahmetovic und Luca von Loh. Alle drei werden auch in der Abwehr eingesetzt. Merle Bremer und Leonie Vogelhubert komplettieren den Kader. Als Ziel haben sich die Rot-Weißen zunächst den Klassenerhalt gesetzt. Ob man um die Vergabe der ersten drei Plätze, die zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigen, angreifen kann muss man im Laufe der Saison sehen.
 
Der Saisonauftakt mit dem Spiel gegen den Ahlhorner SV könnte nicht schwerer sein. Gegen den amtierenden Deutschen Hallenmeister aus dem Oldenburger Raum können die Jahnlerinnen locker aufspielen. Jeder Satzgewinn ist als Erfolg zu werten. Auch das zweite Spiel hat es in sich. Der VfL Kellinghusen möchte in dieser Spielzeit endlich einmal die DM erreichen und hat sich viel vorgenommen. Im Sommer verpasste die Mannschaft aus Schleswig-Holstein denkbar knapp die Qualifikation.
 
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 05 Nov 2017 um 16:28

Zurück