1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Vorbericht Bundesliga - 4. Spieltag in Schneverdingen

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 31 Dec 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Mit einem absoluten Topspieltag eröffnet der TV Jahn Schneverdingen das neue Jahr in der Faustball-Bundesliga. Am kommenden Sonntag empfängt der TV Jahn als Spitzenreiter ab 11 Uhr den Tabellendritten MTSV Selsingen und den Viertplatzierten SV Moslesfehn in der Halle „Am Timmerahde“.
 
An diesem letzten Hinrundenspieltag möchten die Jahnlerinnen ihren Platz an der Sonne gerne verteidigen. Mit bisher fünf Siegen und nur einer Niederlage überraschen die „Jungen Wilden“ von Trainerin Christine Seitz die ganze Liga. Vor der Saison durch einige namhafte Abgänge noch als Abstiegskandidat gehandelt, hat sich die Mannschaft um Weltmeisterin Theresa Schröder bereits nach 6 Spielen aller Abstiegssorgen entledigt. Ob man den Blick nun dauerhaft nach ganz oben richten kann wird man nach diesem Spieltag beantworten können. Für dieses Gipfeltreffen haben sich die Verantwortlichen der Faustballabteilung etwas ganz besonderes einfallen lassen. So wurden im Vorfeld 500 Freikarten verteilt und Abteilungsleiter Eric Heil hofft damit auf eine volle KGS-Halle. 
 
Gleich im ersten Spiel geht es im Lokalderby gegen die Hallenspezialisten vom MTSV Selsingen. Dort zieht wie gewohnt die erfahrene Ex-Schneverdingerin Laura Marofke die Fäden im Angriff. Ihr durchdachtes Leinenspiel darf der TV Jahn möglichst nicht zur Entfaltung kommen lassen. Der MTSV hat aufgrund einiger Rücktritte seine Mannschaft für die nächste Saison bereits abgemeldet. Dadurch ist der MTSV in seiner letzten Spielzeit besonders motiviert und will unbedingt die Deutsche Meisterschaft erreichen. Die letzten Spiele zwischen Selsingen und dem TV Jahn waren immer hart umkämpft und ein Sieger nie vorhersehbar. Beim MTSV wird Weltmeisterin Annika Bösch fehlen, die sich noch zusammen mit der Jahnlerin Hinrike Seitz in Neuseeland befindet.
 
Nicht weniger brisant ist die Partie zwischen Schneverdingen und dem SV Moslesfehn. Die Damen aus dem Oldenburger Land haben sich in diesem Jahr viel vorgenommen. Nach längerer Abstinenz bei einer Hallen-DM hat man sich dieses Mal die Qualifikation zur Endrunde in Stuttgart-Stammheim als Ziel gesetzt. Ebenso wie bei Selsingen resultiert die einzige Saisonniederlage aus dem Spiel gegen den Ahlhorner SV, den der TV Jahn mit 3:1 besiegen konnte. Der SVM verfügt über einen sehrt breiten Kader und hat verschiedene Optionen in allen Mannschaftsteilen.
 
Zeitgleich tritt der Ahlhorner SV, seines Zeichens Tabellenzweiter, gegen Bardowick und Kellinghusen an. Der dritte Spieltag zwischen Brettorf, Essel und Kaulsdorf wird erst am 15.01.17 ausgetragen.
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 06 Jan 2017 um 12:02

Zurück