1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Vorbericht Bundesliga 8. Spieltag am 04.02.18

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 30 Jan 2018
Aktuelles >>
 
 
 
Der 8. und damit letzte Spieltag in der Faustball-Bundesliga beschert dem TV Jahn Schneverdingen am Sonntag nochmal eine Auswärtsreise in die Bundeshauptstadt. Beim Berliner Verein SG Stern Kaulsdorf möchten die Jahnlerinnen noch einmal beide Spiele gewinnen und somit die Minimalchance auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft aufrechterhalten.
 
Dazu ist zunächst ein Erfolg gegen das noch sieglose Schlusslicht vom TSV Hagenah, der bereits als erster Absteiger fest steht, erforderlich. Was auf dem Papier wie eine leichte Aufgabe aussieht, wird aber alles andere als ein Selbstläufer. Der TSV hat in den letzten Spielen bewiesen, dass er in der 1. Bundesliga durchaus mithalten kann. Einige Spiele gingen nur sehr knapp verloren. 
 
Im zweiten und damit letzten Spiel der Saison gibt es ein Wiedersehen mit Aniko Müller, die im kommenden Sommer wieder für den TV Jahn auf Punktejagd gehen wird. Im Hinspiel siegte Kaulsdorf mit einer überragenden Müller mit 3:1. Dieses Mal wollen die Rot-Weißen den Spieß umdrehen und den Aufwärtstrend der letzten Spiele fortsetzen.
 
Nur wenn der TV Jahn beide Spiele gewinnt kann man sich noch Hoffnungen auf die DM-Teilnahme machen. Dazu müsste entweder der TV Brettorf seine beiden Spiele (gegen Ahlhorn und Leverkusen) verlieren oder der SV Moslesfehn (gegen Kellinghusen und Bardowick) zweimal die Punkte abgeben. 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 30 Jan 2018 um 13:44

Zurück