Aktuelles

Vorbericht Bundesliga – Vorschau + 1.Spieltag in Schneverdingen am 06.05.18

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 01 May 2018
Aktuelles >>

 

 

 

Mit viel Optimismus startet der TV Jahn Schneverdingen in die neue Saison der 1. Bundesliga Nord. Am kommenden Sonntag starten die Jahnlerinnen auf der Faustballanlage „Am Osterwald“ mit einem Heimspieltag gegen den TSV Bardowick und den TSV Schülp.

 

Trainerin Christine Seitz hat den gleichen Kader zur Verfügung, der im Sommer des letzten Jahres Deutscher Meister wurde. Zusätzliche Verstärkung erhält Seitz mit Weltmeisterin Theresa Schröder, die in der vergangenen Feldsaison eine Auszeit nahm, allerdings bereits in der Halle für die Rot-Weißen wieder auflief. Im Angriff soll Nationalangreiferin Aniko Müller zusammen mit Helle Großmann für erfolgreiche Abschlüsse sorgen. In der Abwehr und im Zuspiel ist der Kader extrem breit und qualitativ hochwertig aufgestellt. Hinrike Seitz und Leonie Vogelhubert übernehmen wie gewohnt das Zuspiel. Die Abwehr bilden die frisch gebackenen U18-Deutschen Meister Merle Bremer, Luca von Loh, Alina Karahmetovic und Laura Kauk. Ab Juni stößt dann noch Theresa Schröder zur Mannschaft, die derzeit noch ihr Studium in Magdeburg abschließt.

 

Die Mannschaft hat sich in diesem Jahr viel vorgenommen. Neben der erneuten Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, die im August in Ahlhorn ausgetragen wird, ist man am 07. und 08. Juli Ausrichter des Europapokals. Auf heimischer Anlage will man in diesem Jahr eine Medaille gewinnen und um Europas Krone mitspielen. Diesen Termin sollten sich bereits jetzt alle Faustballfans vormerken.

 

Zusätzliche Motivation dürfte sein, dass gleich sechs Spielerinnen im Jahr 2018 an einer WM teilnehmen möchten. Laura Kauk, Luca von Loh und Helle Großmann haben am vergangenen Wochenende ihr Ticket für die U18-WM in den USA bereits gebucht. „Wir freuen uns, dass wir alle 3 die Chance genutzt haben und jetzt in die USA fliegen dürfen. Das wird ein riesen Erlebnis für uns“ freute sich von Loh nach der Nominierung durch die Bundestrainer.

Für die Frauen-WM in Österreich versuchen nun Aniko Müller, Theresa Schröder und Hinrike Seitz sich zu qualifizieren.

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 01 May 2018 um 15:14

Zurück