1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Vorbericht Deutsche Meisterschaft der Frauen in Selsingen

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 01 Mar 2016
Aktuelles >>
 
 
 
Wenn am Samstag die Deutsche Faustballmeisterschaft der Frauen in Selsingen angepfiffen wird geht der TV Jahn mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten an den Start. Als krasser Außenseiter strebt das Team aus der Heideblütenstadt trotzdem einen Medaillenplatz an.
 
Bevor der TV Jahn sein Können unter Beweis stellen kann kommt es ab 11 Uhr in der Sporthalle „Am Sick“ im nur 60 km entfernten Selsingen zum Niedersachsenderby zwischen dem Ausrichter und Nordmeister MTSV Selsingen und dem amtierenden Deutschen Meister vom Ahlhorner SV. Im Anschluss daran treffen in der Schneverdinger Gruppe die beiden Südteams vom TSV Dennach und TSV Calw aufeinander. Im dritten Vorrundenspiel stehen sich der Südzweite Vaihingen/ Enz und Ahlhorn gegenüber. Um 14.30 Uhr greift dann der TV Jahn ins Geschehen ein. Gegner ist der Dritte der Südbundesliga und letztjährige Vizemeister TSV Calw. Die Frauen aus dem Schwarzwald haben mit Stephanie Dannecker eine Weltmeisterin im Angriff und vertrauen auf ein eingespieltes Team in der Abwehr. Für den TV Jahn Schneverdingen wird es darauf ankommen, die wuchtigen Angriffe von Dannecker in den Griff zu bekommen und seinerseits über Hinrike Seitz und Theresa Schröder zum Abschluss zu kommen. Nach dem letzten Vorrundenmatch der Gruppe A zwischen Selsingen und Vaihingen/ Enz bekommt es der TV Jahn mit keinem geringeren als dem amtierenden Europacupsieger aus Dennach zu tun. Die Baden-Würtembergerinnen treten mit 3 aktuellen Nationalspielerinnen an und sind der Favorit auf den Titel an diesem Wochenende. Trotzdem ist der TV Jahn nicht chancenlos und kann befreit aufspielen.
 
Trainerin Christine Seitz freut sich bereits sehr auf die Titelkämpfe in der Nachbarschaft: „Obwohl wir mit 18,2 Jahren die jüngste Mannschaft stellen, wollen wir uns nicht kampflos ergeben. Die fehlende Erfahrung wollen wir mit unbändigem Einsatz und Willen wett machen. Wir haben nichts zu verlieren, können aber alles gewinnen. Wenn wir unsere Leistung aus der Bundesliga wieder abrufen können ist eine Medaille durchaus möglich“ formuliert Seitz das Ziel für ihr Team.
Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr extrem ausgeglichen und eine Prognose schwierig. „Jeder kann gewinnen, aber auch jeder in der Vorrunde ausscheiden. Wir werden alles geben und dann sehen wir, was am Ende heraus kommt“ gibt sich auch Angreiferin Theresa Schröder betont gelassen.
 
Weitere Informationen zur Meisterschaft: www.mtsv-selsingen.de/faustball-dm-2016
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 01 Mar 2016 um 18:13

Zurück