1. Liga Nord Frauen

 

Männer: Bezirksliga Süd 19+

 

 

Aktuelles

Vorbericht Europacup in Jona/ Schweiz

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 03 Jul 2017
Aktuelles >>
 
 
 
Als Deutscher Meister des Vorjahres fährt der TV Jahn Schneverdingen am kommenden Wochenende zum Europacup in die Schweiz. In Jona am Zürichsee treffen sich die besten 8 Damenteams Europas. Der TV Jahn bekommt es in der Vorrunde mit hochkarätiger Konkurrenz zu tun. Warum in die Gruppe B alle 3 amtierenden Landesmeister gelost wurden bleibt ein Geheimnis des Europäischen Faustballverbandes.
 
Im Auftaktspiel geht es für die Rot-Weißen gegen den Deutschen Vizemeister vom Ahlhorner SV. In der Bundesliga führt der ASV die Tabelle unangefochten mit 4 Punkten Vorsprung vor dem TV Jahn an. Das direkte Duell in der Hinrunde ging mit 3:0 deutlich an die Oldenburgerinnen. Grund genug für Schneverdingen, den Spieß in Jona dieses Mal umzudrehen.
 
In Spiel 2 stehen die Jahnlerinnen dem Gastgeber und Schweizer Meister vom TSV Jona gegenüber. Der TSV stellt mit 5 Spielerinnen das Grundgerüst der Schweizer Nationalmannschaft, die bei der letzten Weltmeisterschaft die Bronzemedaille erringen konnte. In der laufenden Meisterschaft führt der TSV die Tabelle mit 18:0 Punkten und nur einem verlorenen Satz uneinholbar an. Im vergangenen Jahr unterlag Jona im Finale des Europacups dem TSV Dennach nach einer 2:0 – Führung noch denkbar knapp mit 2:3. Dieses Mal wollen es die Eidgenossen besser machen und ganz oben auf dem Treppchen stehen.
 
Den Abschluss bildet die Partie gegen den FBC Linz-Urfahr. Der Österreichische Meister hat ebenfalls einige Nationalspielerinnen in seinen Reihen und strebt nach dem 4. Platz im Vorjahr dieses Mal eine Medaille an. Erst am vergangenen Wochenende konnten die Linzerinnen den erneuten Meistertitel feiern. Im Finale bezwangen die Linzerinnen Union Nussbach klar mit 4:0.
 
TV Jahn - Trainerin Christine Seitz reist mit dem kompletten Kader an den Zürichsee und ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst: „Wir wollen zuerst diese extrem schwere Vorrundengruppe überstehen und dann sehen wir weiter. Wir haben keinen Druck und können als Europacup-Neuling befreit aufspielen. Es wird für unsere junge Mannschaft ein weiterer Lerneffekt“.    
 
In der anderen Gruppe ist der Titelverteidiger vom TSV Dennach der haushohe Favorit. Der 3. der letzten Deutschen Meisterschaft trifft auf den Österreichischen Vizemeister Union Nussbach sowie auf die beiden Schweizer Vertreter STV Schlieren und FG Oberentfelden-Amsteg.
 
Die Faustballfans können die Spiele am Sonntag im Livestream verfolgen. Informationen hierzu werden auf der Homepage des TSV Jona bekannt gegeben: www.fbjona.ch
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 03 Jul 2017 um 09:33

Zurück