Aktuelles

Vorbericht Europapokal am 05.-06.07.19 in Laakirchen / Österreich

Veröffentlicht von Olaf Neuenfeld (olaf) am 01-07-2019
Aktuelles >>

 

 

 

 

 

Bereits am Freitag startet der Europapokal der Frauen im österreichischen Laakirchen. Der TV Jahn hat sich als Dritter der letztjährigen Deutschen Meisterschaft für diesen Wettbewerb qualifiziert. Als weitere deutsche Teilnehmer sind der TSV Dennach als Deutscher Meister und Titelverteidiger sowie der Ahlhorner SV als Deutscher Vizemeister mit dabei.

 

 

 

In der Vorrunde treffen die Jahnlerinnen zunächst auf den Ahlhorner SV. Dieses Duell gab es bereits zweimal in der Bundesliga. Beim ersten Aufeinandertreffen gewannen die Rot-Weißen knapp mit 3:2 und am vergangenen Wochenende nach einem ebenfalls hart umkämpften Spiel mit 3:1. Obwohl Schneverdingen als leichter Favorit in dieses Spiel geht ist der Ausgang völlig offen. Die zweite Aufgabe wird für den TV Jahn nicht leichter, denn dann wartet mit dem TSV Jona der amtierende Schweizer Meister auf die Heideblütenstädterinnen. Bei Jona spielen gleich 4 Nationalspielerinnen, die mit der Schweiz im letzten Jahr Vize-Weltmeister wurden. Auch das dritte und letzte Vorrundenspiel hat es in sich. Dort trifft der TV Jahn auf den FBC Linz-Urfahr. Die Linzerinnen wurden am letzten Wochenende Österreichischer Vizemeister und zeigten dabei eine starke Leistung.

 

 

 

In der anderen Vorrundengruppe bekommt es der deutsche Vertreter TSV Dennach mit dem frischgebackenen Österreichischen Meister Union Nussbach, dem Ausrichter ASKÖ Laakirchen sowie dem Schweizer Vizemeister SVD Diepoldsau zu tun.

 

 

 

Der Ausgang dieser europäischen Titelkämpfe ist völlig offen. Das Teilnehmerfeld ist sehr ausgeglichen und verspricht Faustballsport auf höchstem Niveau. In allen Mannschaften tummeln sich eine Reihe von Nationalspielerinnen. Alleine der TV Jahn stellt mit Theresa Schröder, Luca von Loh, Annika Bösch und Hinrike Seitz gleich vier aktuelle aus dem deutschen Nationalkader und hat zusätzlich mit Aniko Müller eine Weltmeisterin in ihren Reihen, die die Nordbundesliga dominiert hat.

 

 

 

Trainerin Christine Seitz freut sich bereits auf die anstehende Reise nach Österreich: „Im letzten Jahr konnten wir beim Europapokal zu Hause die Silbermedaille gewinnen. Eine Medaille ist auch in diesem Jahr unser Ziel. Wir wissen aber auch, dass wir erstmal die extrem schwere Vorrundengruppe überstehen müssen. Das wird am Freitag schon mal ein hartes Stück Arbeit.“

 

 

 

Die Vorrunde wird am Freitag ab 12 Uhr ausgetragen. Die Halbfinal- und Finalspiele finden am Samstag ebenfalls ab 12 Uhr statt. Das große Finale steigt dann um 17 Uhr. Alle Informationen und Ergebnisse zu dieser Veranstaltungen gibt es auf der Homepage des Ausrichters: https://ccff2019.askoelaakirchen.at/

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 02-07-2019 um 09:22

Zurück